Gegen Diktatur - Demokratischer Widerstand in Deutschland

Home
Themen
Ausstellung
Impressum

Widerstand und Opposition in der DDR
Gegen die "Gleichschaltung" der Gewerkschaften
  Wilhelm Leuschner
   
  Bis Mitte der dreißiger Jahre gelingt es den Nationalsozialisten, die Opposition aus der Arbeiterbewegung weitgehend zu zerschlagen. Ernüchterung stellt sich ein. Auch in den folgenden Jahren kann sich der Widerstand gegen den Nationalsozialismus nicht auf eine breite Massenbasis stützen, sondern ist Ergebnis eines individuellen Entschlusses, der in innerer Einsamkeit gefasst werden muss.
Der Sozialdemokrat und Gewerkschafter Wilhelm Leuschner (1890–1944) bekämpft zwischen 1928 und 1933 als hessischer Innenminister entschlossen die Nationalsozialisten. 1933/34 für mehr als ein Jahr inhaftiert, führt Leuschner danach einen kleinen Betrieb und knüpft auf seinen Geschäftsreisen Verbindungen zu früheren politischen Freunden vor allem aus der Gewerkschaftsbewegung, aber auch zu den Widerstandskreisen um Ludwig Beck und Carl Friedrich Goerdeler.
Obwohl die Gestapo über einige Verbindungen Leuschners, so etwa zu dem christlichen Gewerkschafter Jakob Kaiser, informiert ist, kann sie ihm 1938 sein Wirken gegen den Nationalsozialismus noch nicht nachweisen. Bei einem Gelingen des Umsturzversuchs vom 20. Juli 1944 ist Leuschner als Vizekanzler vorgesehen.
Am 8. September 1944 verurteilt der Volksgerichtshof ihn zum Tode; am 29. September 1944 wird Wilhelm Leuschner in der Hinrichtungsstätte Berlin-Plötzensee ermordet.
 

Wilhelm Leuschner mit seiner Enkelin

Wilhelm Leuschner (3. von links) und Carlo Mierendorff  (links) als Häftlinge im Konzentrationslager Lichtenburg 1933

Wilhelm Leuschner mit seiner Frau Elisabeth und den Kindern Käthe und Wilhelm auf einer Wanderung in den späten zwanziger Jahren

Notizen Leuschners über seine politischen Ziele 1943:

Meldung über die Festnahme von Wilhelm Leuschner im August 1944

Wilhelm Leuschner vor dem Volksgerichtshof



geändert am: Dienstag, 5. Februar 2013     © 2013 Gedenkstätte Deutscher Widerstand