Gegen Diktatur - Demokratischer Widerstand in Deutschland

Home
Themen
Ausstellung
Impressum

Widerstand und Opposition in der DDR
Die friedliche Revolution 1989/90
  Heiko Lietz
   
  Heiko Lietz (*1943), Pfarrer in Güstrow. Nach dem Theologiestudium 1966 arbeitet er in der Evangelischen Studentengemeinde in Berlin. 1967 verweigert er den Wehrdienst und kommt in Untersuchungshaft. Anschließend muss er den Dienst als Bausoldat absolvieren. Von 1970 bis 1980 ist er Gemeindepfarrer in Güstrow. Konflikte mit der Amtskirche wegen seines Engagements in der unabhängigen Friedensbewegung führen zur Kündigung. Er arbeitet als Essenträger der Volkssolidarität. Lietz ist einer der wichtigsten Organisatoren des DDR-weiten oppositionellen Netzwerkes Frieden konkret. 1989 organisiert er das Neue Forum und dessen Demonstrationen in Güstrow. Er wird Abgeordneter des Kreistages und Landessprecher des Neuen Forums im Bundeskoordinierungsrat.  

Heiko Lietz

Heiko Lietz (im Torbogen rechts)
Güstrow, 1989



geändert am: Dienstag, 5. Februar 2013     © 2013 Gedenkstätte Deutscher Widerstand