Gegen Diktatur - Demokratischer Widerstand in Deutschland

Home
Themen
Ausstellung
Impressum

Widerstand und Opposition in der DDR
  Solidarität mit Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen
  In den ersten Kriegsjahren versuchen der Arzt Georg Groscurth, der Physikochemiker Robert Havemann, der Architekt Herbert Richter und der Dentist Paul Rentsch, verfolgten Menschen zu helfen. 1943 gelingt ihnen durch den Exil-Russen Konstantin Shadkewitsch auch die Kontaktaufnahme zu Zwangsarbeitern. Sie unterstützen deren Versuche, Widerstandsorganisationen aufzubauen. Shadkewitsch und die Ärztin Galina Romanowa bringen Franzosen, Belgier, Tschechen und Ukrainer zusammen.
Havemann, Groscurth, Richter und Rentsch geben ihrer Gruppe den Namen Europäische Union. Im gemeinsamen Kampf mit den Zwangsarbeitern gegen das NS-Regime sehen sie die Grundlage für eine gesamteuropäische sozialistische Nachkriegsordnung. 1943/44 verurteilt der Volksgerichtshof in verschiedenen Verfahren 16 Mitglieder der Gruppe zum Tode. Andere verlieren ihr Leben schon in der Voruntersuchung, werden im Konzentrationslager Auschwitz ermordet, sterben im Gefängnis oder nach der Befreiung an den Folgen der Haft.

Georg Groscurth und Robert Havemann in ihrem Labor


Robert Havemann
Georg Groscurth
Flugschriften der Europäischen Union
Galina Romanowa

geändert am: Dienstag, 5. Februar 2013     © 2013 Gedenkstätte Deutscher Widerstand